Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Gossau ZH
30.09.2022
09.11.2022 23:22 Uhr

Verein «Otter Work» für Co-Working-Space gegründet

Der Vorstand von «Otter Work» (v.l.n.r.): Roger Hiestand, Stefanie Fischer-Dettling, Friedrich Haarmann, Francisco Jent. Bild: zvg
Ende August 2022 fand die Gründungsversammlung des Vereins «Otter Work» statt. Dieser will in der Gemeinde Gossau ZH über 20 Co-Working-Arbeitsplätze schaffen. Die erste knifflige Aufgabe des Vereins ist es, geeignete Büroräumlichkeiten zu finden.

Die Gründungsversammlung fand unter der Leitung von Gemeindepräsident Jörg Kündig statt, wie der Verein in seiner Mitteilung schreibt. «Wir unterstützen diese Idee ideell, aber auch mit tatkräftigem Mitanpacken. Allen in der Gemeinde steht die Möglichkeit offen, zum erfolgreichen Gelingen beizutragen», so Gemeindepräsident Kündig.

Schon in naher Zukunft soll aus der Vision von «Arbeitsplätzen der anderen Art» ein konkret funktionierendes Angebot werden, schreibt der Verein in seiner Mitteilung weiter. Dafür arbeite der frisch gewählte Vorstand nun auf Hochtouren. Der Vereinsvorstand besteht aus Friedrich Haarmann (Präsident), Roger Hiestand (Vize-Präsident), Stefanie Fischer-Dettling (Kassierin) und Francisco Jent (Aktuar).

Raumfindung eine «spannende Herausforderung»

Das Traktandum der ersten Sitzung von Anfang September 2022 war, einen entsprechenden «Büro»-Raum zu finden und diesen auch mit der nötigen und wichtigen Infrastruktur auszustatten. «Eine spannende Herausforderung», findet Friedrich Haarmann, Präsident der Otter-Workers. «Wir machen alle zum ersten Mal "es Büro uf"!», sagt er lachend. Im Vorstand würden viele Kompetenzen zusammentreffen, die es für eine Umsetzung brauche, ist Haarmann überzeugt.

«Dem Vorstand wünsche ich ein grossartiges neues Netzwerk für den Verein, bestehend aus Gönnern, Mitgliedern, Spendern. Und das Wichtigste: Ganz viele Kund:innen, die das neue Co-Working auch nutzen.»
Jörg Kündig, Gemeindepräsident von Gossau ZH

Noch unbekanntes Terrain

In dieser wichtigen Phase, in welcher der Verein bei einigen Fragestellungen noch unbekanntes Terrain betrete, werde das Projekt weiterhin von der Firma «community office gmbh» aus Basel begleitet, einer Spezialistin für die Entwicklung von Coworking Spaces. Emanuel Forny, Begleiter der Projektgruppe. «Es ist unglaublich, wie rasch wir seit dem Frühjahr vorwärtsgekommen sind. Die Bildung eines Vereins war ein wichtiger Schritt. Es braucht nun Macher:innen, welche die vielen Ideen auf den Boden bringen wollen.»

Testbetrieb von 2 Jahren

«In der Regel können nicht alle geschmiedeten Pläne schon am Anfang umgesetzt werden», so Forny. Die verfügbare Finanzierung sei dafür sehr entscheidend.

Mindestens zwei Jahre soll ein Testbetrieb laufen, um eine Bilanz ziehen zu können. «Dies alles braucht etwas Schnauf und viele Menschen, die an die Idee glauben.»

«Otter Worker»

Der aus einem partizipativen Gemeinde-Workshop zum Thema «Ein Co-Working-Space für Gossau ZH» entstandene Verein wurde am 30. August 2022 gegründet. Ziel ist es, 20 frei buchbare Arbeitsplätze zu schaffen. Ein naher und inspirierender Arbeitsort soll entstehen, wo aus spontanen Begegnungen Innovationen und Synergien entstehen können.

www.otter-work.ch

Zürioberland24