Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
06.05.2022

VZO hat wieder mehr Fahrgäste

Die VZO transportierten im 2021 1,9 Mio. Fahrgäste mehr als im Vorjahr 2020. Bild: VZO
Im letzten Jahr beförderten die VZO rund 18,6 Mio. Fahrgäste. Das sind 11,5 % mehr als im Vorjahr 2020, aber immer noch deutlich weniger als im Jahr 2019. Doch der Trend zeigt auch in den letzten Wochen in die richtige Richtung, wie die VZO schreibt. «Die Fahrgäste kommen zurück.»

Aufatmen an der Generalversammlung der VZO-Aktionäre: Im letzten Jahr zählten die VZO an Werktagen auf ihren 62 Buslinien und 451 Haltestellen durchschnittlich täglich 60'500 Passagiere – gegenüber 73'500 im Jahr 2019. Im Tagesverlauf nahmen die Passagierzahlen tagsüber von 8 bis 16 Uhr zu, während sich diese ab 20 Uhr gegenüber dem Vorjahr kaum veränderten, schreibt die VZO in ihrer Mitteilung.

Bei den Wochentagen nahm die Nachfrage am Samstag überdurchschnittlich zu. Im ersten Halbjahr 2021 waren die Werte im Bereich von 75 % des Niveaus vor der Pandemie, im zweiten Halbjahr 2021 im Bereich von 85 %.

Positives Ergebnis

Die Erfolgsrechnung weist laut Mitteilung einen Überschuss von gut 421'000 Franken aus. Dieser sei einzig wegen höheren Erträgen beim Ortsbus Rapperswil-Jona entstanden. Bei den zürcherischen Linien wurde der faktische Überschuss von rund 2,5 Mio. Franken dem ZVV abgeliefert, um das wegen fehlenden Fahrgeldeinnahmen angewachsenen Defizit für Kanton und Gemeinden so tief wie möglich zu halten.

Durchschnittlich fast 10 Dienstjahre

Die VZO beschäftigen im Berichtsjahr 329 Personen, davon sind 84 % im Fahrdienst, 7 % in der Technik und Hauswartung, und 9 % in der Verwaltung tätig. Das Durchschnittsalter beträgt unverändert 48 Jahre, das Dienstalter stieg auf 9,64 Jahre an.

VZO/Zürioberland24