Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wetzikon
30.09.2021

SP Wetzikon hat Kandidaten für Gemeindewahlen nominiert

Pascal Bassu, Ressortleiter Tiefbau + Energie, will Stadtpräsident von Wetzikon werden. Bild: Safe RC/Zürioberland24, Stadt Wetzikon
Die SP Wetzikon hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeindewahlen im Frühling 2022 nominiert. Sowohl im Stadtrat als auch im Gemeinderat möchte sie die Zahl der Sitze erhöhen. Fürs Präsidium stellt sie Pascal Bassu und Brigitte Meier Hitz auf.

Wie die SP mitteilt, stellt sich der im letzten Jahr in den Wetziker Stadtrat gewählte Pascal Bassu für das Amt des Stadtpräsidenten zur Verfügung. Der 52-jährige ist in Wetzikon aufgewachsen und beruflich als Business Engineer tätig. Die SP über ihren vorgeschlagenen Frontmann: «Er hat seine Führungsqualitäten als auch seine Teamfähigkeit in einem bürgerlich dominierten Stadtrat unter Beweis gestellt und wichtige Erfolge erzielt.»

Für den Stadtrat wurde neben Pascal Bassu auch die Gemeinderätin Brigitte Meier Hitz nominiert, welche 2018 ins Parlament gewählt wurde und dieses 2020/2021 präsidierte. Sie habe Führungsstärke gezeigt und verfüge über grosse Erfahrung im Sozial- und Bildungswesen, schreibt die SP in ihrer Mitteilung über die 55-jährige.

3er-Frauen-Ticket für die Schulpflege

Für die neunköpfige Schulpflege schlägt die SP ein Dreierticket mit Pascale Bühler, Mirjam Lohouri und Ariana Wicki vor. Alle drei Frauen haben sich in Wetzikon schon bisher für die Schule und die Frühförderung eingesetzt.

Sitze auf mindestens 7 erhöhen

Die SP Wetzikon ist bisher mit 5 von 36 Sitzen im Parlament vertreten und möchte die Zahl der Sitze auf mindestens 7 erhöhen, so die Mitteilung. Die Liste wird angeführt von den Bisherigen Brigitte Meier Hitz, Christoph Wachter und Advije Delihasani. Nach den Bisherigen werden auf der SP-Liste Saamel Lohrer, Rebecca Heusser, Nico Kühne und Daniela Oriet auf den vorderen Listenplätzen aufgeführt. Damit werde der Bevölkerung eine Parlamentsliste vorgeschlagen, auf der Frauen und Jüngere mit guten Wahlchancen vertreten seien, so die SP Wetzikon weiter.

zo24