Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fischenthal
17.03.2021

Fischenthal führt Tourismus-Gebühr ein

In Fischenthal wird Parkgebühr für Tagestouristen eingeführt (Symbolbild) Bild: pixabay.com
Weil Fischenthal von Tagestouristen zeitweise regelrecht überrolt wird, hat die Gemeinde zusätzliche Parkplätze geschaffen und verlangt eine Tagesgebühr.

Viele Zürcher Oberländer Gemeinden gehören zum Naherholungsgebiet des Kantons Zürich. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie zeigt sich dies auch mit einem erhöhten Tagestourismus und entsprechendem Verkehrsaufkommen. Nicht immer zur Freude der Gemeinden oder Anwohner. So auch in Fischenthal. Die Gemeinde hat beschlossen, eine Gebühr für Tagestouristen einzuführen.

Kadetten und Parkgebühren

Wie die Gemeinde Fischenthal in ihrem Newsletter vom 15. März 2021 schreibt, sind die Parkplätze insbesondere an sonnigen und nebelfreien Wochenenden sowie Feiertagen ganzjährig knapp geworden. Um den Verkehr bestmöglich zu lenken, werden Verkehrskadetten und Securitas-Dienste beauftragt. Um die Kosten dafür zu decken, hat der Gemeinderat die Gebührenordnung angepasst. Tagestouristen ohne Wohnsitz in der Gemeinde bezahlen eine Gebühr von 10 Franken pro Tag.

Gefährliche Verkehrssituationen vermeiden

Mit der Tagesgebühr wolle die Gemeinde den Tourismus nicht beschränken, sagte Gemeindepräsidentin Barbara Dillier auf Anfrage von zueriost.ch. Es gehe darum, gefährliche Verkehrssituationen und heikle Hotspots zu vermeiden. Besonders betroffen vom Verkehrschaos sei der Bahnhof Steg, wo sich auch der Aufstieg zum Hörnli befindet. Dort habe man vorübergehend zusätzliche Parkplätze schaffen müssen, so Dillier. Weil diese Parkplätze nur mit Unterstützung durch Verkehrskadetten gewährleistet werden können und um die zusätzlichen Auslagen zu decken, habe der Gemeinderat den Gebührentarif angepasst.

zo24