Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wetzikon
02.10.2022
04.10.2022 12:49 Uhr

Künftig gilt Containerpflicht für Haushalt-Kehricht

Dieses Bild gehört in Wetzikon bald der Vergangenheit an. (Symbolbild) Bild: pixabay.com
Der Stadtrat hat das Abfallkonzept der Stadt Wetzikon genehmigt. Neben der neuen Hauptsammelstelle bleiben die Quartier-Sammelstellen weiterhin bestehen. Für den Haushalts-Kehricht gilt in Wetzikon künftig eine Containerpflicht.

Die beiden Sammelstellen Flos und Kempten kommen kapazitätsmässig an ihre Grenzen. Die Entsorgungen haben seit 2011 nochmals deutlich zugenommen. Zudem bestehe in der Bevölkerung ein Bedürfnis nach mehr Entsorgungsmöglichkeiten der verschiedenen Abfallkategorien, die heute in diesen Sammelstellen noch nicht abgedeckt werden, schreibt die Stadt in ihrer Mitteilung.

Kreislaufwirtschaft spielt stärkere Rolle

Das neue Abfallkonzept nehme die neusten Entwicklungen in der Abfallbewirtschaftung auf. In Zukunft würden Ressourcenpolitik und Kreislaufwirtschaft eine noch stärkere Rolle spielen. «Die Stadt Wetzikon möchte auch künftig eine nachhaltige Abfallbewirtschaftung betreiben, indem sie dafür sorgt, dass Abfälle vermieden, wiederverwertet und gemäss dem aktuellen Stand der Technik und des Wissens entsorgt werden», schreibt die Stadt in ihrer Mitteilung.

Allgemeine Containerpflicht

Heute wird der Kehricht an den markierten Sammelpunkten bereitgestellt. Künftig gilt in Wetzikon eine allgemeine Containerpflicht. «Die Sammelpunkte sind teilweise überfüllt mit Abfallsäcken. Es kommt zu Verunreinigungen durch Säcke, die von Tieren aufgerissen wurden», sagt Heinrich Vettiger, Stadtrat Tiefbau, Umwelt + Energie.

Unterflur-Container ab 30 Wohnenheiten

Zudem ermögliche die Containerpflicht eine grössere Flexibilität für die Wetzikerinnen und Wetziker: «Künftig kann man den Abfallsack jederzeit in den Container werfen. Und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihrer Kehrichttour werden ergonomisch entlastet.» Neu- und wesentliche Umbauten ab 30 Wohneinheiten müssen künftig über Unterflur-Container verfügen.

Neue Hauptsammelstelle

Neben einer neuen Haupt-Sammelstelle werden die Quartier-Sammelstellen weiterhin bestehen bleiben. Diese sind in Gehdistanz erreichbar. Die Separatabfälle sollen wo möglich in Unterflur-Containern gesammelt werden, welche ein besseres Erscheinungsbild, geringere Lärmemission und ohne versteckte Winkel eine sauberere Umgebung aufweisen würden.

«Mit dem neuen Abfallkonzept machen wir in Wetzikon einen grossen Schritt in eine zeitgemässe und nachhaltige Abfallbewirtschaftung der Zukunft», sagt Heinrich Vettiger. Die heutigen separaten Wertstoffsammlungen würden besser an die Bedürfnisse der Entsorgenden angepasst.

Wo die neue Haupt-Sammelstelle stehen wird, werde in einem nächsten Schritt analysiert.

Zürioberland24