Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
04.09.2022

Fachstelle für freiwilliges Engagement im Zürcher Oberland schliesst

Die benevol Fachstelle für Freiwilligenarbeit in Pfäffikon ZH beendet den Pilotbetrieb nach drei Jahren. Bild: zvg
Der dreijährige Pilotbetrieb von benevol Zürioberland, der regionalen Fachstelle für freiwilliges Engagement mit Sitz in Pfäffikon ZH, ist Ende 2022 vorbei. Da keine Trägerschaft für den Fortbestand gefunden werden konnte, muss das Angebot eingestellt werden.

Mit dem Start des Pilotbetriebs im Dezember 2019 fiel die Aufbauarbeit der Fachstelle in die von Corona geprägte Zeit. Geplante Angebote mussten kurzfristig angepasst, verschoben sowie neue, der Situation angepasste Dienstleistungen initiiert werden, so die Fachstelle in ihrer Mitteilung.

Verschiedene Dienstleistungen wie Online-Kurse hätten Anklang gefunden, so benevol Zürioberland weiter. Nebst später folgenden Präsenz-Kursen wurden sie daher als fixen Bestandteil ins Weiterbildungs-Programm aufgenommen.

Steigende Nachfrage

Mit Hilfsmitteln für die Suche von Freiwilligen, öffentlichen Aktionen und Informationsmaterial zur Freiwilligentätigkeit wurde die Fachstelle bekannter und die Nachfrage nach Dienstleistungen stieg. Dies gelte sowohl für Organisationen und Vereine mit Freiwilligen als auch für Gemeinden, die benevol Zürioberland mit spezifischen Angeboten unterstütze, so die Mitteilung weiter.

«Die Statuten der GGBP begrenzen deren langfristige Aktivitäten auf den Bezirk Pfäffikon ZH, und für den Fortbestand blieb die intensive Suche nach einer neuen Trägerschaft erfolglos.»
Hansruedi Kocher, Präsident GGBP und benevol-Ausschuss

Fehlende Trägerschaft

Trotz des weiterhin positiven Trends und intensiven Abklärungen, zahlreichen Gesprächen und mehreren Anträgen sei es nicht gelungen, eine neue Trägerschaft zu finden. Diese wäre für den Fortbestand jedoch nötig. Die Initiantin und aktuelle Trägerin des Pilotprojektes, die Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon (GGBP), komme aufgrund ihrer Statuten nicht als weitere alleinige Trägerin in Frage. Da sich zum jetzigen Zeitpunkt keine neuen Optionen abzeichnen, habe der GGBP-Vorstand beschlossen, das Pilotprojekt benevol Zürioberland regulär nach drei Jahren abzuschliessen.

Angebote noch bis Ende Jahr

Noch bis Ende Jahr werde benevol Zürioberland sämtliche Dienstleistungen anbieten. Einige Angebote wie benevol-jobs, die Vermittlungsplattform für freiwilliges Engagement, stehen den Organisationen und Vereinen auch künftig zur Verfügung. Die Partner von benevol Zürioberland wurden über die Schliessung der Fachstelle per Ende Jahr informiert.

www.benevol.ch

> Benevol Zürioberland

Zürioberland24