Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Höfflin und Co. ohne Exploit

Sarah Höfflin klassierte sich in Steamboat Springs auf Platz 6 im Big-Air-Weltcup (Archivbild) Bild: KEYSTONE/MAYK WENDT
Ski Freestyle – Die Schweizer Freestyle-Spezialistinnen bleiben beim Big-Air-Weltcup im amerikanischen Steamboat ohne Exploit. Olympiasiegerin Sarah Höfflin klassiert sich auf Platz 6, Giulia Tanno auf Platz 7.

Höfflin gelang nur der erste von drei Sprüngen nach Wunsch. Im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen vermochte sich die Genferin, Dritte nach dem ersten Umgang und Zweite von Chur, nicht mehr zu steigern.

Nach dem zweiten und bereits letzten Weltcup-Wettkampf der Saison nach jenem im Bündnerland beendete Höfflin die Disziplinenwertung im 2. Rang hinter der Französin Tess Ledeux. Der Sieg in Colorado ging an die Chinesin Gu Ailing Eileen, die in Chur noch gefehlt hatte.

Mathilde Gremaud, die vor zwei Wochen in Österreich im Slopestyle gestürzt war, verzichtete auf die Reise in die USA. Bei den Männern klassierte sich Colin Aili als bester Schweizer im 18. Rang.

Keystone-SDA